Herzlich willkommen!

 

Das kleine WerthhoWerthhoven Kirche, FGAN im Winter, Jakob und Adeleven liegt südlich von Berkum am Rande von Wachtberg, an der Straße nach Bad Neuenahr. Bis 1934 war der offizielle Name des Ortes noch Pissenheim, entstanden aus den alten Bezeichnungen Pisinhaim (770), Piscenheim (856) und Pissunheim (898). Den heutigen Namen verdankt der Ort seinem ältesten Hof, dem Werther Hof.

 

EINLADUNG ZUM SOMMERFEST DES BÜRGERVEREIN WERTHHOVEN 1972 E.V.

Liebe Wachtberger Bürger(innen),

auch in diesem Jahr findet unser traditionelles Sommerfest wieder am letzten Ferienwochenende statt. Wir freuen uns mit euch zusammen auf ein tolles letztes Ferienwochenende hier bei uns in Werthhoven zum Sommerfest des Bürgervereins am 26./27. August 2017 auf der Festwiese am Pössemer Treff.

Höhepunkt am Samstag ist mit Sicherheit der Liveauftritt von "BroMo - Brother Movement" und am Sonntag die Einweihung und Einsegnung des Pössemer Treffs Ladet alle Freunde und Bekannte ein und feiert mit uns bei strahlendem Sonnenschein ein tolles Sommerfest.

BROMO - BROTHER MOVEMENT TRETEN AM SAMSTAG IM RAHMEN DES WERTHHOVENER SOMMERFESTES AUF.

Bromo, das sind die Zwillinge Dennis & Marvin Ledermann aus Wachtberg bei Bonn. Seit 2016 mischen diese beiden sympathischen Jungs die Bühnen im Großraum Köln/Bonn und sogar in Berlin auf. Als Singer/Songwriter schreiben sie ihre eigenen, sehr persönlichen Songs, überraschen das Publikum aber immer wieder mit ihren tollen Covern u.a. von ihrem großen Vorbild Ed Sheeran.

Maulwürfe im Wald

Erlebnisreiche Waldwochen in der Kita-Werthhoven

Ich mag die Bäume, ich mag das bunte Laub, ich mag die Gräser, ich merk mir jeden Strauch, ich mag die Vögel, die Tiere hier im Wald … unter diesem Thema verwandelten sich die Kinder der Kita Maulwurfshügel Ende Juni für zwei Wochen wieder in eine so genannte Waldgruppe mit Waldpiraten, Wichteln und Kicherzwergen.

Ene mene mei, die schöne Kindergartenzeit ist bald vorbei

Am Freitag, den 23. Juni 2017, war die Aufregung im Kindergarten Maulwurfshügel recht groß. Vier Vorschulkinder gingen auf große Abschlussfahrt. Nach einem stärkenden Frühstück in der Einrichtung ging es mit Fahrgemeinschaften der Eltern, begleitet von Erzieherin Jutta Ebert und Antonella Födisch, zum Bahnhof Remagen. Die Bahn brachte die kleine Gruppe nach Andernach, wo sie das Erlebniszentrum des Geysirs besuchten.